StartseiteAllgemeinesBeständeAnlageAnalysenNewsWissenAutorenChartsHandelForum

News:

News zu Silber

News zu Edelmetallen

News zu Minen

News zu Wirtschaft

News zu Währungen

News zu Silber:

Silbernews 2006

Silbernews 2007

Silbernews 2008

Silbernews 2009

Silbernews 2010

Silbernews 2011

Allgemein:

Startseite

News (RSS)

News-Select (RSS)

Link´s

Sitemap

Kontakt

Disclaimer

Haywood hält Rücksetzer beim Silberpreis für Kaufgelegenheiten

Donnerstag, 29. September 2011, 12:59
Die Experten von Haywood Securities gehen davon aus, dass der Silberpreis 2011 kurzfristig noch bei durchschnittlich 38 USD liegen wird. Dies würde ein Verhältnis von Gold zu Silber von 41:1 bedeuten. Langfristig – bis 2017 – rechnen die Analysten damit, dass der Silberpreis auf 20 USD pro Unze zurückgehen und damit wieder eine höheres Gold-Silber-Verhältnis von 58:1 erreicht wird.

Die Investmentnachfrage nach Silber sollte die Preise auf kurze Sicht auf dem oder nahe des aktuellen Niveaus halten, meint Haywood Securities. Dies zeige sich in einem großen Interesse an und hoher Aktivität in Silber-Futureskontrakten an der COMEX, der hohen Zahl mit Silber unterlegten ETFs und der starken Nachfrage nach Silbermünzen. Dennoch müsse man darauf hinweisen, dass weitere, deutliche Rücksetzer auf Grund der dem Silberpreis innewohnenden Volatilität nicht ausgeschlossen werden können.

Die Experten gehen davon aus, dass der Silberpreis einerseits von der Investmentnachfrage nach den Metall beeinflusst wird – und anderer seit von der Nachfrage nach dem Rohstoff als Industriemetall. Gegensätzliche Aktivitäten von Marktteilnehmern, die Silber als Vermögenssicherung betrachten und jenen, die das Metall für die Industrieproduktion benötigen, sollten den Silberpreis in der nächsten Zeit antreiben, so Haywood weiter.

Sorgen um den Zustand der Weltwirtschaft sollten aber die Nettoinvestmentnachfrage nach Silber stützen, meinen die Experten, und zu einem Nettoangebotsüberschuss in den kommenden 10 Jahren führen. Dieses Szenario sei positiv für den Silbersektor und unterstütze einen hohen Preis für das Metall auf kurze Sicht. Zusammengefasst betrachtet Haywood die Investmentnachfrage als den wichtigsten Antriebsfaktor für den Silberpreis. Diese werde von Problemen der Weltwirtschaft befeuert, deren Lösung noch Jahre dauern könne.
Die mittelfristigen Fundamentaldaten von Silber würden die Preise weiterhin stützen, und Preisrückgänge zu attraktiven Kaufgelegenheiten machen. Mittelfristig gehe man davon aus, dass die Investmentnachfrage den Silberpreis auf einem hohen Niveau halten werde.

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.=

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews.at keine Haftung.
Quelle: » GOLDINVEST.de

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 1671.