StartseiteAllgemeinesBeständeAnlageAnalysenNewsWissenAutorenChartsHandelForum

Analysen:

Silberanalysen 2008

Silberanalysen 2009

Silberanalysen 2010

Silberanalysen 2011

Allgemein:

Startseite

News (RSS)

News-Select (RSS)

Link´s

Sitemap

Kontakt

Disclaimer

Silber - Technische Analyse

Samstag, 01. Oktober 2011, 07:52
Silber bildet ersten Boden
Bei Silber löste sich das Formationsmuster einer klassischen A-B-C Korrektur wie erwartet auf und der Preis erreichte am Montag früh ein Tief von 26 US-Dollar. Wer unserer Analyse gefolgt war, konnte mit dem starken Einbruch sehr viel Geld machen oder seine physischen Bestände rechtzeitig absichern. In der Vorwoche rieten wir die Short-Position noch 1-2 Tage offen zu lassen und erwarteten ein Tief zwischen 26 und 30 USD, was auch so eintraf.

Wir glauben nicht, dass in einem derartig schlechten wirtschaftlichen Umfeld das Fundament für eine neue Rallye gelegt werden kann. Für die nächsten Wochen erwarten wir noch stark schwankende Preise, weshalb auch ein Test des Tiefs von Montag noch einmal möglich scheint. Langfristig ist der Bullenmarkt noch lange intakt, weshalb es sich auf diesem Niveau rentiert erste Long-Positionen aufzubauen. Positiv ist, dass Silber die mittelfristige Aufwärtstrendlinie erstmals positiv getestet hat – Negativ ist, dass langfristig gesehen gar eine Korrektur bis 20 US-Dollar nicht ausgeschlossen werden kann.

Markus Blaschzok, Markus Blaschzok, Dipl.-Betriebswirt (FH), CFTe, ist seit 2001 Mitglied in der Vereinigung Technischer Analysten Deutschlands (VTAD). Als Verfechter der Österreichischen Schule der Nationalökonomie verfolgt er einen ganzheitlichen Analyseansatz. Er hält Vorträge zu Themen der Österreichischen Schule, wie beispielsweise den monetär bedingten Konjunkturzyklen als Ursache von Wirtschaftskrisen, sowie der Vermögenssicherung mit Edelmetallen und Rohstoffen. Von 2009 bis 2011 schrieb er als Chef-Analyst bei pro aurum einen wöchentlich erscheinenden Marktkommentar und untersuchte erfolgreich die mittel- bis langfristige Entwicklung der Finanz-, Rohstoff- und insbesondere der Edelmetallmärkte. Weiterhin ist er Autor verschiedener Fachpublikationen und gibt Schulungen in Bereichen der Österrreichischen Schule der Nationalökonomie.

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews.at keine Haftung.
Quelle: » Markus-Blaschzok.de

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 1067.