StartseiteAllgemeinesBeständeAnlageAnalysenNewsWissenAutorenChartsHandelForum

News:

News zu Silber

News zu Edelmetallen

News zu Minen

News zu Wirtschaft

News zu Währungen

News zu Silber:

Silbernews 2006

Silbernews 2007

Silbernews 2008

Silbernews 2009

Silbernews 2010

Silbernews 2011

Allgemein:

Startseite

News (RSS)

News-Select (RSS)

Link´s

Sitemap

Kontakt

Disclaimer

Silber - Kaufen, wenn die Kanonen donnern!

Freitag, 30. September 2011, 14:41
Um es kurz vorweg zu nehmen: Wir sehen Silber unmittelbar vor einer Trendwende stehen und stufen die aktuelle Schwäche dementsprechend als interessante Chance ein, noch einmal vergleichsweise günstig in Silber und Silberaktien zu kommen. Vor dem Hintergrund der spannenden Situation erstellen wir gerade ein Strategiepapier zu Gold und Silber. Dieses kann von interessierten Lesern unter RohstoffJournal.de angefordert werden.

Schätzungen zufolge soll die Nachfrage nach Silber in 2011 um etwa 10 Prozent ansteigen. Grundsätzlich wäre dies ein positiver Faktor, denn das Angebot wächst wahrscheinlicher nur langsamer mit. Jedoch scheinen sich zuletzt immer mehr Zweifel an dieser Prognose einzustellen. Grund dafür sind die sich eintrübenden Konjunkturerwartungen. Die Angst vor einem erneuten Abgleiten in die Rezession steigt und steigt. Da Silber zu einem großen Teil von der Industrie nachgefragt wird, lässt eine schwächelnde Wirtschaft eher eine sinkende Silbernachfrage erwarten. Im Gegenzug startet die Finanzkrise in die nächste Runde: In Europa stehen die Großbanken im Visier der Anleger. Viele Experten verweisen auf eine deutliche Unterkapitalisierung der meisten Institute. Es droht bei weiteren Turbulenzen an den Märkten eine Welle von Bankenzusammenbrüchen.

In der Endkonsequenz sehen wir beides langfristig positiv für den Silberpreis: Brechen die Wirtschaft oder die Banken wirklich zusammen, dann werden die politischen Lenker (Notenbanken und Regierungen) mit weiterer Liquidität zur nächsten Rettungsrunde bereit stehen und versuchen, sich wieder Zeit zu verschaffen. Diese neugedruckten Euros und Dollars werden wie schon zuletzt gesehen auch zu einem erheblichen Teil in wirklich harte Assets (Gold & Silber) investiert werden. Kommen die Wirtschaft und die Banken allein wieder auf die Beine, dann steigt die Silbernachfrage wie prognostiziert ganz automatisch an.

Der langfristige Trend zeigt weiter aufwärts. Kurze Störfeuer wie zuletzt aufgrund der erneuten Marginanhebung durch die CME müssen allerdings immer einkalkuliert werden. Auch unter saisonalen Aspekten ist eher mit steigenden Silberpreisen zu rechnen. Nach der erfolgten Marktbereinigung signalisiert unser Bewertungsmodell vor allem mittel- bis langfristig ausgerichteten Silberinvestoren ein sehr aussichtsreiches Umfeld. Mit Rücksetzern muss in der nächsten Zeit immer wieder gerechnet werden, doch diese bieten auf lange Sicht (einmalige) Chancen.

Weitere Details und konkrete Handelsempfehlungen zu Gold(aktien) und Silber(aktien) finden interessierte Leser in unseren börsentäglichen Publikationen und in unseren aktuellen Strategiepapieren zu Gold und Silber. Diese können unter RohstoffJournal.de angefordert werden.

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews.at keine Haftung.
Quelle: » RohstoffJournal.de

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 489.