StartseiteAllgemeinesBeständeAnlageformenAnalysenWissenswertesChartsHandelBlog

Wissenswertes:

Silber (Archiv)

Allgemeines über Edelmetalle

Papiergeldsystem

Erklärungsbegriffe

Krisenvorsorge

Silber (Archiv):

2006

2007

2008

2009

Allgemein:

Startseite

News (RSS)

Links

Sitemap

Kontakt

Disclaimer

Silber während einer Deflation

Wie verhält sich Silber während einer Deflation? Eine Frage, die viele unserer Leser gestellt haben.

Die meisten Investoren sind heutzutage ziemlich überzeugt, dass Gold recht gut in einer deflationären Umgebung abschneiden wird. Da sich Gold in den vergangenen Monaten besser halten konnte, als alle anderen Anlageklassen, glauben viele fälschlicherweise, dass Gold am besten während einer Inflation abschneidet; sie sind jedoch nicht sicher, wie sich Gold während einer Deflation verhält. Tatsache ist, mit Blick auf die Vergangenheit, dass Gold eigentlich am allerbesten während einer Deflation abschneidet - besser als während einer Inflation.

Die grundlegende Arbeite zu diesem Thema kam von Professor Roy W. Jastram von der University of California, Berkeley; er schrieb das Buch The Golden Constant. Während er sein Buch verfasste, meinte Jastram, er sei zu dem Ergebnis gekommen, dass die Geschichte des Goldes über die Jahrhunderte hinweg eng mit der Geschichte des Silbers verflochten gewesen sei. Die beiden Metalle wurden zusammen in der Natur gefunden, sie wurden in menschlichen Artefakten kombiniert, und sie galten in der ganzen Welt als edel und wertvoll, als aus ihnen Münzen geprägt wurden. Beide Metalle wurden Hilfsmittel mit denen Vermögen bemessen und auf deren Grundlage Handel getrieben wurde. Gold konnte seinen Wert über lange Zeiträume, sogar über Jahrhunderte hinweg, aufrechterhalten; die Entwicklung des Silbers in der monetären Geschichte war jedoch unbeständig und volatil. Professor Jastram stellte sich also die grundlegende Frage, die auch Sie stellen: "Wie verhält sich Silber nun während einer Inflation oder während einer Deflation?"

Edelmetalle haben den althergebrachten Ruf als Absicherung gegen Inflation. Jastram schreibt: "Das ist nicht stichhaltig, untersucht man anderthalb Jahrhunderte in den Vereinigten Staaten und mehr als drei Jahrhunderte in England. Die Wahrheit ist, dass diese beiden Metalle während einer Deflation - ja, Silber wie auch Gold - in den meisten Fällen zu operativem Vermögen wurden." Langfristig betrachtet konnte Gold seine Kaufkraft sehr gut in den Vereinigten Staaten halten.

In seinem Bericht geht es anschließend darum, wie Silber im Vergleich zu Gold abschnitt; die Ergebnisse sind durchaus relevant für die Silberinteressierten. Wie schon zuvor erwähnt wurde, hatte Silber eine viel volatilere Geschichte als Gold, und das ist auch bis heute so geblieben. Es gab Perioden, in denen Silber sogar besser abschnitt als Gold und Perioden, in denen es schlechter abschnitt. Das sind historische Tatsachen, und diese müssten jeden ernsthaft Interessierten aufhorchen lassen und zum Nachdenken über die zuvor gehegten Annahmen und Überzeugungen bringen.

Müsste man ein einziges Metall für den Vermögensschutz auswählen, dann würde die Wahl aus historischer Sicht auf Gold fallen. Beim jüngsten, von Jastram beobachteten Zeitabschnitt, er war inflationär, zeigte sich jedoch, dass Silber jeden anderen Rohstoff deutlich überflügelte, Gold eingeschlossen. Ich muss allerdings hinzufügen, dass dieser Zeitabschnitt auch eine lange Periode einschloss, in der der Goldpreis noch per Regierungserlass fixiert wurde.

Nichtsdestotrotz lassen sich die Fakten nicht von der Hand weisen. Der durchschnittliche Silberpreis lag 1978 bei 5,40 $, der Durchschnittspreis im Jahr 1979 betrug 11,09 $. Zwischen 1978 und dem 21. Januar 1980 gab es fast eine Verzehnfachung des Silberpreises.

Ich habe schon oft erwähnt, dass das easy money bei den Edelmetallen schon gemacht wurde, das BIG money liegt aber noch vor uns. Denn wenn Sie wie ich denken, werden die Menschen, sobald sich die "Disinflation" in einen Dollarkollaps verwandelt, nach allem Ausschau halten, was Wert behält - und dazu gehören mit Sicherheit auch beide Edelmetalle.

Denken Sie immer daran, kein Fieber kommt dem Goldfieber gleich. Und das wird den Silbermarkt anheizen, da diejenigen die nach Gold suchen, möglicherweise aufgrund der zu hohen Preise aus dem Markt getrieben werden und daher gerne Silber kaufen!

Es ist mir eine Ehre,


© David Morgan
» www.Silver-Investor.com

Der Artikel wurde am 27.02.2009 auf » www.silver-investor.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.
Hinweis: Sein Brief "Der Morgan Report" kann in deutscher Sprache unter
» www.morgan-report.de abonniert werden.

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews.at keine Haftung.
Quelle: » Goldseiten.de