StartseiteAllgemeinesBeständeAnlageAnalysenNewsWissenAutorenChartsHandelForum

News:

News zu Silber

News zu Edelmetallen

News zu Minen

News zu Wirtschaft

News zu Währungen

News zu Minen:

Minennews 2010

Minennews 2011

Allgemein:

Startseite

News (RSS)

News-Select (RSS)

Link´s

Sitemap

Kontakt

Disclaimer

Altona Mining: Wie macht man aus "Little Eva" eine "Big Eva"?

Freitag, 14. Oktober 2011, 16:51
Altona Mining ist ein angehender Kupferproduzent aus Australien. Eine Mine ist in Finnland im Aufbau und eine riesengroße Liegenschaft mit dem Projekt „Little Eva“ besitzt man in Australien.

In der letzten Zeit ging es bei Altona in erster Linie um Finnland. Aber dort geht alles seinen Weg. Deswegen möchte ich noch mal auf das Roseby-Kupfer-Projekt in Australien, welches nahe Mount Isa im australischen Bundesstaat Queensland liegt, eingehen. Es ist eines der größten unentwickelten Kupfer-Projekte Australiens. Man beachte hier, dass man erst 15% des Areals exploriert hat. Das 2011er Bohrprogramm ist mittlerweile abgeschlossen.

Dieses Programm beinhaltete 83 Rückspül-Bohrungen und 7 Kernbohrungen. Man hat insgesamt über 20.000 Meter gebohrt. Diese Bohrungen reichen aus um die Größe der Lagerstätte auf einer Streichlänge von 1,4 km, einer breite von 500 Meter und einer tiefe von 300 Metern ausfindig zu machen.

Einen Ausschnitt der besten Bohrergebnisse:

Weitere Bohrergebnisse können hier eingesehen werden.
» http://www.altonamining.com/static/uploads/documents/AOH0216_-_Little_Eva_Copper_Gold_Drill_Results.pdf

Diese Bohrungen zeigen eine Erweiterung der Lagerstätten auf. Nach Südosten fand man geringere Goldgehalte. In der Tiefe im mittleren Teil der Lagerstätte hingegen, bis entlang der westlichen Grenze, erhöhen sich diese.

Folgende Grafik hilft „Little Eva“ besser zu verstehen:

Ich bin der Meinung, dass man die Lagerstätte von „Little Eva“ in „Big Eva“ umbenennen sollte.

Little Eva ist ja nur ein Teil des Roseby-Projektes in Australien. Die Ressource auf Little Eva ist auf 74,7 Millionen Tonnen bemessen. Diese beinhalten 0,52% Kupfer und 0,1 Gramm Gold per Tonne. Daraus ergeben sich 388.000 Tonnen enthaltenes Kupfer und 205.000 Unzen Gold. Das gesamt Projekt beinhaltet jetzt schon eine Gesamtressource von 176,9 Millionen Tonnen mit 0,6% Kupfer und 0,06 Gramm pro Tonne Goldgehalten.

Da nun die Bohrungen abgeschlossen sind, wird man die Ergebnisse für eine neue Ressourcenkalkulation nutzen können. Diese soll laut Angaben des Managements voraussichtlich bald bekannt gegeben werden. Voraussetzung hierfür ist der Abschluss eines unabhängigen Gutachtens, der Eingang der Ergebnisse von Bohrlochuntersuchungen, weiteren Dichtemessungen, die Prüfung von Analyseergebnissen und die Bestätigung einer qualifizierten Person.

Mein Fazit:

In Finnland gehen die Arbeiten auch ohne Verzögerungen voran. In den nächsten Wochen soll das erste Erz in der Untertage-Mine erreicht werden. Man darf bei Altona Mining weitere gute News im Herbst erwarten.

Wenn Ihr mehr spannende Informationen zu Explorern und anderen interessanten Werten erfahren möchtet, würde ich mich über die Teilnahme an meinen Diskussionen freuen!

» http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1162392-1-10/timluca-und-freunde-reelle-depots-2011

Viel Erfolg beim Handeln wünscht Euch

Der Autor hält derzeit den Wert in seinem eigenen Depot!
Die in diesem Artikel enthaltenen Angaben stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar, sondern spiegeln nur die Meinung des Autors wieder.
Ich übernehme keinerlei Haftung für finanzielle Verluste, Irrtümer sind vorbehalten! Börsengeschäfte, besonders Termingeschäfte, beinhalten Risiken, die zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals und darüber hinaus führen können!


Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen, ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit.

Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für den Inhalt dieser sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 580.